Суббота, 14.12.2019, 13:22
Главная
Регистрация
Вход
Приветствую Вас Гость | RSS
Меню сайта
Категории каталога
Мои статьи [15]
Юмор [2]
Microsoft Windows [3]
Интерессное [5]
Спорт [1]
Электроника [31]
Мои путишествия [5]
Roller [4]
Мини-чат
Главная » Статьи » Мои статьи

EINBAUANLEITUNG SCOOTERTUNING24 4-Takt Zylinder

EINBAUANLEITUNG
SCOOTERTUNING24 4-Takt Zylinder

Zum Start: Es ist nicht so schwer wie es aussieht! Was etwas kniffelig wird, ist die Einstellung der Nocken- & Kurbelwelle. Es ist absolut notwendig, dass bei der Einstellung der Nocken und Kurbelwelle genau gearbeitet wird. ``Ungefähr`` oder ``kommt schon hin`` reicht hier nicht. Für den Ein- & Ausbau ist kein fachmännisches Wissen notwendig. Man sollte jedoch etwas Handwerkliches Geschick mitbringen. Als einziges Spezialwerkzeug solltet Ihr eine Fühlerlehre beiseite haben um das Ventilspiel zu Überprüfen. Aber dazu kommen wir später. Man sollte genügend Zeit mitbringen da man Stress bei diesem Einbau nur wenig gebrauchen kann. Ebenso sollte auch ausreichend Platz vorhanden sein. Bitte versucht Ordnung mit den Anbauteilen und Schrauben zu halten. Am besten Ihr sortiert sie euch in kleine Schachteln oder ähnliches. Achtet nur darauf das alle Bauteile und deren dazugehörigen Schrauben zusammen bleiben.


1. Der Motorausbau

Aus Erfahrung empfehlen wir den Motor auszubauen. Geübte könnten den Aus- & Einbau auch ohne dies erledigen, doch als Leihe sollte man diesen Ausbauen bzw. Aushängen. Ist nichts wildes. So wird es um einiges leichter da man überall rankommt, was für einen Leihen nur von Vorteil ist. Wenn Ihr an dem Punkt angekommen seid, an dem man den Motor aushängt, solltet Ihr euch eine dritte oder auch vierte Hand dazu holen.

1.1 Fahrzeug auf dem Hauptständer abstellen

1.2. Als nächstes Entfernt Ihr euer Helmfach mit der drumherum verbauten Seitenverkleidung. (im Normalfall reicht die rechte Seitenverkleidung aus, unter der auch die Kabelverbindungen liegen die Ihr freilegen müsst. Doch ist dies bei bestimmten Modellen nicht möglich)
1.3 Demontiert die Auspuffanlage komplett. (1 Bauteil)
1.4 Luftfilterkasten Demontieren.
1.5 Jetzt löst den Bremszug vom Motorblock (Hinterrad Bremse)
1.6 Belüftungsschlauch vom Variodeckel entfernen. (Nur bei manchen Bauweisen notwendig).
1.7 Zieht nun den Zündkerzenstecker ab.
1.8 Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch am Ventildeckel abziehen.
1.9 Entfernt die Benzinleitung am Vergaser.
1.10 Löst jetzt das Kabel des Chokes an der Steckverbindung.
1.11 Kabelverbindung der Lichtmaschine an der Steckverbindung trennen.
1.12 Jetzt das Anlasserkabel an der Steckverbindung trennen.
1.13 Nun löst die Baugruppe (Vergaser und Ansaugstutzen) an den Beiden Schrauben.
1.14 Federbein an der Aufhängung lösen.
1.15 Motoraufhängung losschrauben.
Jetzt ist der Punkt gekommen, an dem Ihr euch eine zweite Person zur Hilfe holen solltet. An dieser Stelle wird der Motor ausgehängt. (Bitte vorher noch mal  überprüfen ob Alle Steckverbindungen, Schläuche und Alle anderen Verbindungen gelöst sind.) Nun löst den Bolzen und zieht Ihn langsam heraus, aber gut Festhalten!
So, die erste Hürde wäre geschafft.... Stellt den Motor am besten auf einen Tisch oder oder einer Werkbank ab, das erleichtert die Arbeit.


2. Ausbau des Zylinder

Um den Zylinder lösen zu können müssen noch vorher ein paar Anbauteile entfernt werden.
Das sind....

2.1 Zylinderverkleidung
2.2 Lüfterverkleidung
2.3 Lüfter
2.4 Zündkerze und Ventildeckel


3. Vor dem Ausbau Steuerzeiten Prüfen...

Bevor Ihr jetzt anfangt den Zylinder zu lösen solltet Ihr euch vorher noch mal die Steuerzeiten ansehen. Damit sind die Einstellungen der Nocken & Kurbelwelle gemeint. Um zwei Bauteile aufeinander abstimmen zu können, benötigt man mindestens eine Markierung pro Bauteil. Die Markierung für die Kurbelwelle findet Ihr auf der Schwungmasse (Rotor), dieser ist meist Kupfer/Goldfarbend. Auf diesem war bis gerade das Lüfterrad montiert. Dort seht Ihr ein ´´T ´´und ein ´´F´´. Neben jedem Buchstaben befindet sich ein Strich, der für uns wichtige Strich ist der mit dem ´´T´´. Der Strich mit dem ´´F´´ ist für die Zündung und für unseren Zylindereinbau nicht von Bedeutung.

3.1 Jetzt müsstet Ihr sehen das der Strich mit dem ´´T´´ genau über der Nase des Motorgehäuses steht. Genau so sollte es sein.
3.2 Jetzt die Markierung der Nockenwelle.
Auf dem Bild erkennt man jetzt das Nockenwellenrad, dessen 3 Bohrungen nach oben zeigen, rechts und links jeweils ein kleines und darüber ein größeres. Zwischen den beiden kleinen Löchern seht Ihr 2 Striche, diese müssen wie auf dem Bild genau mit der Gehäusekante des Zylinderkopfes abschließen (also in einer Flucht stehen). Die große Bohrung muss nach oben stehen, wenn Alles soweit beachtet wurde kann es weiter gehen.


4. Demontage des Steuerkettenspanner

Um den Kettenspanner zu demontieren, müsst Ihr zuerst die große Schraube, die oberhalb sitzt lösen. Unter dieser Schraube sitzt eine Feder die schnell wegspringt, daher sollte man vorsichtig sein. Zum Schluss löst Ihr die beiden tiefer liegenden Befestigungsschrauben und entnehmt den Kettenspanner komplett.

4.1 Im inneren des Kettenspanners sitzt ein verzahnter Kolben der unter der Federvorspannung ausfährt und über die Spannerschiene druck auf die Steuerkette ausübt. Der Verzahnte Kolben ist durch einen kleinen Keil arretiert.
4.2 Um den Verzahnten Kolben zurück zum Anschlag zu schieben, drückt auf den Keil. Jetzt legt Ihn bei Seite für den Wiedereinbau.


5. Ausbau der Nockenwelle

5.1 Löst über Kreuz die Muttern vom Kipphebelblock.
5.2 Nachdem Ihr die Schrauben gelöst habt, entnehmt diesen Block. Manchmal klemmt er etwas, daher wird es einfacher wenn man beim ziehen etwas hin und her wackelt. Unter diesem befinden sich zwei Passhülsen, achtet darauf dass Sie nicht verloren gehen. Zur Sicherheit nehmt Sie heraus und legt Sie bei Seite. Anschließend entnehmt die Nockenwelle.


6. Demontage des Zylinders und Zylinderkopfs

6.1 Löst die beiden Schrauben seitlich am Zylinderkopf.
6.2 Nun zieht Ihr langsam den Zylinderkopf nach oben hin ab. Es kommen wieder zwei Passhülsen, die Ihr ebenfalls am besten entnehmt und beiseite legt.
6.3 Anschließend zieht Ihr vorsichtig den Zylinder ab.
6.4 Nun könnt Ihr eine von den zwei Steuerkettenschienen entfernen. Es lässt sich nur die Führung mit den 2 Haltenasen herausnehmen.




7. Demontage des Kolbens

7.1 Als erstes müsst Ihr die Motorraumöffnung mit einem sauberen Lappen verschließen, denn es darf kein Dreck oder Ähnliches in das Kurbelwellengehäuse gelangen.
7.2 Nun wird der Kolbenclip mittels eines kleinen Schraubendrehers oder einer Spitzzange gelöst. Welchen Ihr nehmt spielt hier keine Rolle. Entnehmt ihn aber langsam da er sich gerne schon mal auf die Reise macht.

Jetzt drückt Ihr den Kolbenbolzen zur der Seite heraus, an welcher Ihr den Kolbenclip entnommen habt. Nun säubert alle Dichtflächen. (Zylinderfuß & Zylinderkopf) um neuen Ärger zu vermeiden. So, das war der Ausbau des Ganzen. (Mehr zu Lesen als zu Schrauben :-)) Jetzt geht es wieder an den Einbau.


8. Montage der Kolbenringe

Im neuem Set befinden sich 4 Kolbenringe und ein Federring (Wellenförmig). Die 2 dünnen ringe sind Ölabstreifringe, diese werden zusammen mit dem Federring in die unterste Nut gesetzt. Am besten Ihr legt zuerst den Federring ein, anschließen setzt Ihr jeweils einen Ölabstreifring oberhalb und unterhalb vom Federring ein. Nun zu den letzten beiden Kolbenringen, einer der beiden Ringe ist schwarz und der Andere ist beschichtet und dessen Außenkante ist verchromt. Der schwarze Ring kommt in die mittlere Nut und der verchromte in die oberste. Bitte Alle Ringe vorsichtig einsetzen, Sie sind zerbrechlich! Jetzt kann das ganze wieder zusammengesetzt werden. Noch vorher den Kolbenbolzen und Kolben etwas einölen. Bitte achtet darauf dass die Steuerkette noch auf dem kleinen Ritzel (rechtes Ritzel) der Kurbelwelle sitzt. Desweiteren ist noch sehr Wichtig dass beim Zusammenbau auf die Markierungen der Nocken- und Kurbelwelle geachtet wird. Wie schon am Anfang erwähnt, müssen diese genau passen. Beim einführen des Kolbens in die Zylinderlaufbahn müssen die Kolbenringe mit den Fingern etwas zusammen gedrückt werden, so geht es leichter und man vermeidet dass die Kolbenringe brechen. Das passiert sonst recht schnell. Jetzt könnt Ihr Zylinder, Zylinderkopf, Kipphebelblock usw... wieder Montieren. Bis auf den Ventildeckel. Da müsst Ihr das Ventilspiel überprüfen.


9. Einstellen des Ventilspiels

Beim Ein und Ausbau passiert es schon mal, dass das Ventilspiel sich verstellt. Die Ventile sollten ein Spiel von 0,05 bis 0,10mm haben. Das Spiel wird mit Hilfe einer Fühlerlehre zwischen dem Ventileinsteller und dem Ventil geprüft. Sollte euer Ventilspiel nicht mit den oben genannten Angaben übereinstimmen, löst die Kontermutter und stellt es an der Einstellschraube ein. Kontermutter wieder festziehen und fertig. Jetzt könnt Ihr alles wieder Montieren.


Bei 80ccm bitte beachten....

Beim Einbau eines 80ccm Zylinder solltet Ihr noch auf einige Punkte achten.

1. Man sollte nach dem Einbau des 80ccm einen Ölwechsel durchführen. Um diesen mit frischem Motoröl einzufahren.

2. Zudem solltet Ihr die Variomatikgewichte erleichtern. (Dies ist Individuell anzupassen.) Er darf beim Anfahren nicht zu hoch drehen!

3. Ganz Wichtig ist es die Hauptdüse auszutauschen bzw. zu Vergrößern. Diese sollte 7-10% größer als die Originale sein.

4. Ein 80ccm Zylinder sollte schön Warm und Eingefahren werden. Die gesamte Einfahrzeit beträgt ca. 500km. Dabei ist noch darauf zu achten kein Vollgas zu geben. Besonders nicht wenn die Strasse bergauf verläuft.

5. Es ist noch zu beachten das der Einbau oder sonstige Änderungen am Fahrzeug die zur Leistungssteigerung führen nicht erlaubt sind. Zudem führt es zum erlöschen der Betriebserlaubnis und dem Versicherungsschutz.

So. Damit sind Wir am Ende der Anleitung. Wir hoffen das Wir euch mit dieser Anleitung weiterhelfen konnten und Wünschen euch Viel Spaß mit eurem neuen Zylinder.
Категория: Мои статьи | Добавил: renowatio (16.11.2009)
Просмотров: 908 | Рейтинг: 0.0/0 |
Всего комментариев: 0
Добавлять комментарии могут только зарегистрированные пользователи.
[ Регистрация | Вход ]
Форма входа
Поиск
Друзья сайта
Статистика

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0

| Copyright MyCorp © 2019 | |